• Asien
  • Andalusien
  • Arabien
  • Mexiko
  • Afrika
  • Indien
  • Japan

Datenschutzhinweis Gast / Interessent

Wir freuen uns, dass Sie sich für uns interessieren und Sie mit unserem Unternehmen als Gast oder als Interessent in Kontakt treten oder in Kontakt getreten sind. Wir möchten Ihnen Nachfolgend gerne Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Kontaktaufnahme im Gast- und Interessentenverhältnis erteilen.

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Personenbezogene Daten sind Informationen über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Darunter fallen z.B. der bürgerliche Name, die Anschrift, die Telefonnummer und das Geburtsdatum, aber auch alle anderen Daten, die auf eine bestimmbare Person bezogen werden können.

Unsere Datenschutzpraxis steht im Einklang mit den gesetzlichen Regelungen, insbesondere denen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und der Datenschutz-Grundverordnung der EU (DSGVO).

Wer ist für Datenverarbeitung verantwortlich?


Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts ist die…

Freizeit-Unternehmens-Gesellschaft mbH Künzell & Co. Bäderpark KG
Harbacher Weg 66
36093 Künzell, Deutschland
E-Mail: kontakt(at)baeder-park-hotel.de
Tel.: +49 (0) 661 / 397 - 0
Fax: +49 (0) 661 / 397 - 151

Sie finden weitere Informationen zu unserem Unternehmen, Angaben zu den vertretungsberechtigten Personen und auch weitere Kontaktmöglichkeiten in unserem Impressum unserer Internetseite:

https://www.siebenwelten.de/impressum

Welche Daten von Ihnen werden von uns verarbeitet? Und zu welchen Zwecken?


Wenn Sie uns kontaktieren, erheben wir folgende Daten:

-Ihren Vornamen und Nachnamen nebst Anrede (Herr/Frau) als Ansprechpartner,
-Ihre Anschrift - nur im Falle Ihrer Reservierung, Buchung als Privatgast,
-Ihre Anschrift Ihrer Firma - nur im Falle Ihrer Anfrage als Firmengast/-interessent bzw. Geschäftskunde,
-Ihre persönlichen Kontaktdaten als Ansprechpartner (Telefonnummer [Festnetz und/oder Mobilfunk] sowie E-Mail-Adresse),
-Ihre Rechnungs-/Zahlungsdaten - nur im Falle Ihrer kostenpflichtigen Buchung - wie bspw. Rechnungsanschrift, Kreditkartendaten (bei z.B. Online-Payment),
-alle Informationen, die für Ihre Beratung und/oder die Durchführung Ihrer Anfrage im Rahmen des Gastoder Interessentenverhältnis notwendig sind.

Wenn Sie bei uns einchecken, erheben wir zusätzlich zu oben genannten Daten noch folgende Daten:

-Ihr Geburtsdatum,
-Ihre Nationalität/Staatsangehörigkeit und ggf. Ihre Ausweisnummer,
-Ihr Anreise- sowie ihr voraussichtliches Abreisedatum.

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

-um Sie als unseren Gast / Interessenten identifizieren zu können,
-um mit Ihnen korrespondieren und/oder sonst in Kontakt treten zu können,
-um Sie verantwortungsvoll und erfolgreich beraten und unterstützen zu können,
-zur Angebots- und Auftragserstellung (Reservierung, Buchung),
-zur Bestell-, Auftrags- und Lieferabwicklung (insbesondere bei Gutscheinbestellungen),
-zur Erfüllung der Meldepflicht (gemäß § 29 ff. Bundesmeldegesetz [BMG]) von Beherbergungsstätten, die der gewerbs- oder geschäftsmäßigen Aufnahme von Personen dient,
-zur Sicherung der vorgenommenen Buchung, zur Leistung einer Anzahlung (insbesondere bei nicht erstattbaren Raten), zur Durchführung einer Stornierung, zur Rechnungsstellung bzw. Rechnungszahlung,
-um eventuelle Haftungsansprüche Ihrerseits gegen uns abwickeln zu können,
-um etwaige (Zahlungs-)Ansprüche unsererseits gegen Sie verfolgen und durchsetzen zu können,
-zur Durchführung einer wirksamen Kollisionskontrolle,
-um Sie als unseren Gast regelmäßig per Post über alle unsere Leistungen und unsere Neuigkeiten / Angebote sowie Sonderaktionen zu informieren (insbesondere über die aktuellsten Angebote, Aktionen, Gewinnspiele, Veranstaltungstipps und Freizeitangebote).

Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert das?


Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund unserer Reservierung, Buchung durch Sie bzw. aufgrund Ihrer Anfrage. Sie ist zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung im Gast- oder Interessentenverhältnis und für die beiderseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Gastvertrag erforderlich (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO).

Die Verarbeitung von Beschäftigtendaten unserer Firmengäste bzw. Geschäftskunden basiert auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Es ist unser berechtigtes Interesse mit diesen zu kommunizieren.

Auf Basis des Bestehens einer maßgeblichen und angemessenen Beziehung zwischen Ihnen als betroffener Person und dem Verantwortlichen kann die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke eines Postmailings ein berechtigtes Interesse des Verantwortlichen an Direktwerbung für Gäste gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO darstellen.

Des Weiteren erfolgt die Verarbeitung der Gastdaten des Meldescheins gemäß BMG zum Zwecke der Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der der Verantwortliche nach Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO unterliegt. Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten des Meldescheins ist gesetzlich vorgeschrieben und für einen Vertragsabschluss erforderlich. Die betroffene Person ist verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Folgen der Nichtbereitstellung des Meldescheins: Die Übernachtung / der Aufenthalt der betroffenen Person ist nicht möglich. Des Weiteren handelt ordnungswidrig, wer nach § 54 Abs. 2 S. 1 BMG vorsätzlich oder fahrlässig entgegen § 17 Abs. 1 BMG, auch in Verbindung mit § 27 Abs. 2 S. 2 BMG oder § 28 Abs. 1 S. 1 oder S. 2 BMG, entgegen § 29 Abs. 1 S. 2 oder Abs. 4 S. 2 BMG oder § 32 Abs. 1 S. 2 BMG sich nicht, nicht richtig oder nicht rechtzeitig anmeldet. Gemäß § 54 Abs. 3 BMG kann die Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße bis zu tausend Euro geahndet werden.

Wie lange werden die Daten gespeichert?


Ihre Daten werden sowohl digital (in unserer Hotel-Management Software / unserem Dokumentenmanagement System sowie ggf. unserer Spa-/Wellness-Software) als auch in Papierform gespeichert bzw. gesammelt.

Die von uns im Rahmen des Gastverhältnisses erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht gespeichert bzw. aufbewahrt und danach gelöscht bzw. vernichtet. Etwas anderes gilt nur, sofern wir aufgrund sonstiger gesetzlicher Bestimmungen (z.B. der Abgabenordnung [AO], des Geldwäschegesetzes [GwG] etc.) zu einer längeren Speicherung/Aufbewahrung verpflichtet sind (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO), und/oder Sie - etwa im Hinblick auf eine spätere Fortsetzung unseres Gastverhältnisses - in eine längerfristige Speicherung/Aufbewahrung Ihrer Daten eingewilligt bzw. uns zu einer solchen aufgefordert haben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO).

Der ausgefüllte Meldeschein wird gemäß § 30 Abs. 4 S. 1 BMG vom Tag der Anreise der beherbergten Person an ein Jahr aufbewahrt und innerhalb von drei Monaten nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist vernichtet. Die Verarbeitung der Abschnitte „Privatanschrift“ / „Rechnungsanschrift“ des Meldescheins ist für die Erfüllung des Vertrags nach A. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO erforderlich und werden nach § 147 Abs. 3 AO und § 257 Abs. 4 Handelsgesetzbuch [HBG] zehn Jahre aufbewahrt.

Nach Beendigung der Aufbewahrungsfrist lassen wir Ihre in Papierform vorhandene Unterlagen und Dokumente unter Wahrung jeglicher Vertraulichkeit durch ein zertifiziertes Unternehmen in verschlossenen Behältern abholen und anschließend vernichten.

Ihre Daten zum Zwecke des Postmailings werden unverzüglich nach Widerruf von uns gelöscht, sofern der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Wir behalten uns die Löschung ohne Angaben von Gründen und ohne vorherige oder nachträgliche Information vor.

An welche Empfänger werden die Daten weitergegeben?


Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken erfolgt grundsätzlich nicht. Die Datenweitergabe erfolgt nur, soweit dies für die ordnungsgemäße Abwicklung des Gastverhältnisses / Vertrags mit Ihnen erforderlich ist (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO).

Insbesondere zur Zahlungsabwicklung (VISA, Maestro, Mastercard, American Express, Klarna, PayPal) geben wir die hierfür erforderlichen Zahlungsdaten an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut bzw. an den ggf. von uns beauftragten Zahlungs- und Rechnungsdienstleister weiter. Dies ist SIX Payment Services AG, Hardturmstrasse 201,CH-8021 Zürich. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (Verarbeitung zur Erfüllung eines Vertrags). Bei Nichtbereitstellung der Daten kann ein Vertragsabschluss bzw. die -Durchführung unmöglich sein. Die für die Zahlungsabwicklung erforderlichen Daten werden sicher mit einer SSL-Verschlüsselung übermittelt und ausschließlich für die Zahlungsabwicklung verarbeitet. Alle Zahlungslösungen der SIX Payment Services AG sind nach den strengen Kriterien des Payment Card Industry Security Standards Councils (PCI SSC) zertifiziert. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränkndie Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Selbstverständlich erfolgt eine Weitergabe an Dritte nur in Ihrem wohlverstandenen Interesse und in Absprache mit Ihnen. Näheres ergibt sich aus einem gesondert geschlossenen Vertrag.

Diejenigen Mitarbeiter unseres Unternehmens, die mit Ihren Daten in Kontakt gelangen, unterliegen einer strengen Vertraulichkeits- und Verschwiegenheitsverpflichtung, deren Einhaltung wir ständig überwachen. Auch sonstige Personen, mit denen wir zusammenarbeiten und die in Kontkt mit Ihren Daten gelangen oder gelangen könnten, wurden oder werden von uns schriftlich zur Vertraulichkeit und Verschwiegenheit verpflichtet und machen sich - worauf sie ebenfalls ausdrücklich hingewiesen wurden oder werden - im Fall eines Verstoßes selbst strafbar.

Gemäß § 30 Abs. 4 S. 2 BMG ist durch den Verantwortlichen der Meldeschein den nach Landesrecht bestimmten Behörden und den in § 34 Abs. 4 S. 1 Nr. 1 bis 5 und Nr. 9 bis 11 BMG genannten Behörden zur Erfüllung ihrer Aufgaben auf Verlagen zur Einsichtnahme vorzulegen. Diese in § 34 Abs. 4 S. 1 BMG genannten Behörden sind:

(1) Polizeibehörde des Bundes und der Länder,
(2) Staatsanwaltschaften,
(3) Amtsanwaltschaften,
(4) Gerichte, soweit sie Aufgaben der Strafverfolgung, der Strafvollstreckung oder des Strafvollzugs wahrnehmen,
(5) Justizvollzugsbehörden,
(9) Zollfahndungsdienst,
(10) Hauptzollämter,
(11) Finanzbehörden, soweit sie strafverfolgend tätig sind

Wo werden die Daten verarbeitet?


Die Daten werden ausschließlich auf den internen Servern des Verantwortlichen verarbeitet. Die Daten zur Zahlungsabwicklung werden bei unserem Zahlungsdienstleister verarbeitet.

Ihre Rechte als „Betroffene“


Sie haben das Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO) über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten.

Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir dann ggf. Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben.

Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO) oder Löschung (Art. 17 DSGVO) oder auf Einschränkung (Art. 18 DSGVO) der Verarbeitung, soweit Ihnen dies gesetzlich zusteht.

Ferner haben Sie ein Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO) gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Gleiches gilt für ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO).

Unsere Datenschutzbeauftragte


Wir haben einen Datenschutzbeauftragten in unserem Unternehmen benannt. Sie erreichen diesen unter folgenden Kontaktmöglichkeiten:

Freizeit-Unternehmens-Gesellschaft mbH Künzell & Co. Bäderpark KG
- An den Datenschutzbeauftragten -
Harbacher Weg 66
36093 Künzell, Deutschland
E-Mail: datenschutz(at)baeder-park-hotel.de

Beschwerderecht


Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung personenbezogenen Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren.